AWG

Schad-Stoffe oder Problem-Stoffe

Es gibt Flüssigkeiten und andere Stoffe die giftig sind.
Diese nennt man Schad-Stoffe oder auch Problem-Stoffe.
Die Schad-Stoffe dürfen nicht ins Wasch-Becken oder ins Klo geschüttet werden.
Dann verschmutzen sie das Wasser.

Die Schad-Stoffe müssen bei der Schadstoff-Sammlung abgegeben werden.
Diese Sammlung findet in jedem Ort im Landkreis Calw 2 Mal im Jahr statt.
Einmal im Frühling und einmal im Herbst.

So müssen Sie die Schad-Stoffe abgegeben:

  • Jeder Schad-Stoff muss in einem eigenen Behälter sein.
  • Man darf sie nicht mischen.
  • Der Behälter sollte zu sein.
  • Sie müssen den Leuten von der Schadstoff-Sammlung direkt gegeben werden.
  • Man darf die Behälter nicht einfach hinstellen wenn das Schadstoff-Auto noch nicht da ist.
    Sonst könnten Kinder mit den Schad-Stoffen spielen und sich vergiften.

Zu den Schad-Stoffen gehören:

freundlicher Smiley
  • Flüssige Farb-Reste und Lack-Reste mit Lösungs-Mittel drin.
  • Foto-Chemikalien
  • Queck-Silber-Thermometer
  • Flüssige Reiniger wie WC-Reiniger oder Boden-Reiniger
  • Holz-Schutz-Mittel
  • Kleb-Stoffe
  • Pflanzen-Schutz-Mittel
  • Löse-Mittel
  • Ölhaltige Betriebs-Mittel
  • Labor-Chemikalien
  • Säuren oder Laugen 

Nicht zu den Schad-Stoffen gehören:

trauriger Smiley
  • Trockene Farben und Lacke, die gehören zum Rest-Abfall.
  • Medikamente oder Arznei, die gehören zum Restabfall.
  • Batterien, die gehören auf den Recycling-Hof.
  • Leucht-Stoff-Röhren, die gehören auf den Recycling-Hof.
  • Flüssige Dispersions-Farbe ohne Lösungs-Mittel, die gehört auf den Recycling-Hof.
  • Altöl, das gehört auf den Recycling-Hof in Walddorf oder Simmozheim.
http://www.awg-info.de/index.php?id=335