AWG

Alt-Papier

Schreib-Papier, Zeitungen, Zeitschriften, Kartons oder Papp-Schachteln gehören in die grüne Papier-Tonne.
Aus den Papier-Abfällen kann man neues Papier machen.
Das ist gut, denn dadurch müssen weniger Bäume gefällt werden.

Die grüne Papier-Tonne

Die grüne Papier-Tonne wird alle 8 Wochen geleert.
Jeder Haushalt kann 1 grüne Tonne haben.
Die grüne Papier-Tonne gibt es in 2 Größen:

  • 120 Liter Papier-Tonne und
  • 240 Liter Papier-Tonne

Die grüne Tonne kann auch für Alt-Glas genutzt werden.
Man kann abwechselnd Alt-Papier und Alt-Glas darin sammeln.
Man kann sich aber auch eine zweite grüne Tonne bestellen. Das kostet einmal 25 Euro.
Dann kann man in einer grünen Tonne Alt-Papier sammeln und in der anderen grünen Tonne Alt-Glas.

Das gehört in die grüne Papier-Tonne:

  • Zeitungen
  • Zeitschriften
  • Kartons, die muss man vielleicht zerkleinern
  • Bücher
  • Loses Papier

Das gehört nicht in die grüne Papier-Tonne:

  • Tapeten, die gehören in den Rest-Abfall.
  • Papier-Taschentücher und dreckiges Papier, die gehören in den Rest-Abfall.
  • Windeln und Hygiene-Tücher, die gehören in den Rest-Abfall.
  • Servietten und Küchen-Papier, die gehören in den Rest-Abfall oder in die Bio-Tonne.
  • Vesper-Papier, die gehören in den Rest-Abfall oder in die Bio-Tonne.
  • Getränke-Tüten aus Verbund-Material wie Tetrapaks, die gehören in den Gelben Sack.
  • Styropor und Plastik-Tüten, die gehören in den Gelben Sack.
  • Foto-Papier, das gehört in den Rest-Abfall.
  • Akten-Schnitzel, die muss man zum Recycling-Hof bringen.

Weitere Entsorgungs-Möglichkeit:

Große Mengen Alt-Papier oder Kartons können Sie auch auf allen Recycling-Höfen abgeben.

http://www.awg-info.de//einfache-sprache/alt-papier