Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Downloads

Bioabfall

Sinnvolle Verwertung

Sie befürworten sinnvolle Verwertungswege? Sie haben es in der Hand! Werden Sie Kompost-Rohstoff-Lieferant!

Denn aus Bioabfall wird wertvoller Kompost hergestellt. RAL-gütegesichert, hygienisch und voller Energie für Ihre Pflanzen. Dies geht am besten und kostengünstigsten, wenn in den braunen Biotonnen nur das drin ist, was drin sein soll. Bitte nutzen Sie Zeitungspapier oder Papiertüten zum Einwickeln der Bioabfälle. Kunststofftüten (auch die kompostierbaren) können bei uns nicht verwertet werden und müssen mühsam von Hand aussortiert werden. Dies verteuert die Bioabfallentsorgung für alle. Und das ganz unnötig. Praktische Bioabfall-Papiertüten (10 Stück 1,- EUR) erhalten Sie auf allen Entsorgungsanlagen und Recyclinghöfen im Kreis Calw. Auch viele Läden halten Papiertüten bereit. Sie können aber auch zwei Bäcker-Papiertüten ineinander stecken und die Bioabfälle darin sammeln.

Bioabfall
Bioabfall

Tonnengrößen

Die braune Biotonne wird alle zwei Wochen geleert. Sie erhalten die Tonnen in folgenden Größen:

  • 60 Liter für 36,60 EUR pro Jahr
  • 120 Liter für 63,60 EUR pro Jahr
  • 240 Liter für 95,40 EUR pro Jahr

Übrigens: Seit 2015 ist es Pflicht, die Bioabfälle getrennt zu verwerten. Gerne berät Sie dazu unsere Abfallberatung.

Das gehört in die Biotonne:

  • Obst- u. Gemüsereste oder -schalen (auch Zitrusfrüchte)
  • Kaffeesatz, Filter, Tee, Teebeutel
  • Essensreste (nur in haushaltsüblichen Mengen und nicht aus Gaststätten oder Kantinen)
  • Verdorbene Lebensmittel (ohne Verpackung)
  • Eierschalen
  • Blumen
  • Gartenabfälle wie Laub oder Rasenschnitt (auch Unkraut)
  • Holzspäne
  • Einwickelpapier, z. B. Zeitungs- und Küchenpapier oder Papiertüten (unbeschichtet)

Das gehört nicht in die Biotonne:

  • Speisereste aus Gaststätten und Einrichtungen zur Gemeinschaftsversorgung (Spezielle Speiseresteentsorgung)
  • Plastiktüten (auch keine kompostierbaren) (Restabfall)
  • Pflanzen mit Feuerbrandbefall (Restabfall)
  • Verpackungen jeglicher Art (gelber Sack oder Glas-/Papiertonne)
  • Straßenkehricht, Steine (Restabfall)
  • Zigarettenkippen, Asche (Restabfall)
  • Katzen- oder Vogelstreu (Restabfall)
  • Watte, Hygieneartikel, Taschentücher (Restabfall)
  • Tierkadaver (Tierkörperbeseitigungsanlage)

Infos zum Download

Biotonnen-Filterdeckel

Für Biotonnen können Sie auch Filterdeckel erwerben.

Merkblatt Bio-Filter-Deckel

Kontakt und Öffnungszeiten Servicecenter der Verwaltung

Die Abfallberatung ist erreichbar unter der Service-Telefonnummer 0800 3030839 (kostenlos)
07452 6006-7777
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Recyclinghöfe.

Infos zum Download

Tipp zur Vermeidung

Die Bananen haben braune Stellen? Das Brot ist schon drei Tage alt? Der Joghurt ist gestern abgelaufen? Na und? Leider werden in Deutschland jährlich von Privathaushalten rund 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgt. Im Schnitt wirft jeder Bundesbürger pro Jahr 81,6 Kilogramm weg. Etwa zwei Drittel dieser Lebensmittel wären völlig oder zumindest teilweise noch zu genießen gewesen. (Quelle: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, BMEL)

Unser Tipp: Aus übriggebliebenen Lebensmitteln lassen sich viele leckere Gerichte zubereiten. Unter www.zugutfuerdietonne.de bietet das BMEL 10 goldene Regeln zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen und viele Rezepte an.